Gewerbezeile 4 
A-9500 Villach 

Frierss Zentrale Villach: 
Tel: +43 4242 / 3040-0 
Fax: +43 4242 / 3040-21 

Frierss Feinkost und Großverkauf:  
Anfragen gerne unter: +43 4242 / 3040-45

Neues von Frierss

Goldregen für Frierss-Spezialitäten

Auszeichnung für beste Qualität

Die Spitzenqualität der Frierss Wurst- und Schinkenspezialitäten bestätigen aktuell 12 Goldmedaillen von DLG 2024. Höchstnoten gab es für alle eingereichten Produkte!

Die Ergebnisse der Qualitätsprüfung des Lebensmittel-Testzentrums der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft 2024 sind da: Der Familienbetrieb Frierss erhält 12 Goldmedaillen für die Spitzenqualität seiner Spezialitäten.

Wir haben 12 Produkte ins Rennen geschickt. Alle wurden mit der Höchstpunktezahl ausgezeichnet. Eine schöne Bestätigung unseres kompromisslosen Qualitätsanspruches“, so Kurt Frierss stolz. 

Bereits seit vielen Jahren nimmt Frierss regelmäßig an der renommierten DLG-Qualitätsprüfung teil, bei der alljährlich die besten Lebensmittel nach sensorischen Faktoren wie Geschmack, Geruch und Konsistenz sowie Aussehen objektiv bewertet und prämiert werden. Dabei sorgen die Spezialitäten von Kärntens Traditionsbetrieb immer wieder für einen „Goldregen“ und diese Erfolgsserie setzt sich aktuell bei der Prämierung 2024 mit beeindruckenden zwölf „Goldenen“ fort.

Zwölf vergoldete Frierss Spezialitäten

Gold gab es unter anderem für klassische Kärntner Spezialitäten wie den erstklassig milden Kärntner Schinkenspeck, den perfekt durchzogenen Kärntner Bauchspeck, die herzhafte Kärntner Bergsalami und die Original Kärntner Hauswürstel sowie Kärntens feinste Extrawurst. Als Österreichs Schinkenspezialist freut sich Frierss besonders über wiederholtes Gold für den Kärntner Bauernschinken und den Zirbenrauchschinken. Die Idee, den Schinken über heimischem Zirbenholz der Nockberge zu räuchern, was ihm seinen besonders herzhaften Geschmack mit feiner Zirbennote verleiht, überzeugt längst nicht nur Expertenjurys (Österreichs Best Launch 2021, Regal-Hit 2021, Produkt Champion), sondern vor allem die Konsumenten, so dass dieser – neben Frierss Kärntner Bauernschinken - zu den beliebtesten Schinken in Österreichs Feinkosttheken zählt.

Bestnoten gab es auch wieder für die italienischen Spezialitäten von Frierss wie den erstklassig milden, 14 Monate gereiften Prosciutto Castello, die unvergleichlich frische, feinwürzige Frierss Mortadella sowie für die erstmals eingereichte Mailänder Salami und Osso Collo mediterran luftgetrocknet – aus 100% heimischem Fleisch.

Für die regelmäßige Qualitätsleistung des Unternehmens bei den Internationalen DLG-Qualitätsprüfungen für Wurst und Wursterzeugnisse erhielt Frierss zuletzt auch den „Preis für langjährige Produktqualität“, bereits zum siebenten Mal in der 125-jährigen Familiengeschichte. 

Kärntner Wurst- und Schinkentradition in 5. Generation

1898 vom Fleischermeister Rudolf Frierss „als erster Wursterzeuger in Villach“ gegründet, ist Frierss heute einer der führenden Feinkostspezialisten Österreichs, der mit 120 Mitarbeitern in fünfter Generation geführt wird. Der Villacher Familienbetrieb fertigt an seinen zwei Unternehmensstandorten in Villach und in der Rohschinkenmanufaktur in Treffen am Ossiachersee rund 150 Wurst- und Schinkenspezialitäten.

 Frierss Produkte sind im gut sortierten österreichischen Lebensmittelhandel und Feinkostgeschäften erhältlich. Darüber hinaus betreibt Frierss vier Feinkostgeschäfte, den Stammbetrieb in der Villacher Innenstadt seit 1898, Frierss Feines Haus in Villach seit 10 Jahren, seit 2021 Frierss in der Kärntnerei in Klagenfurt und neu Frierss am Benediktinermarkt. Frierss Spezialitäten werden nach Deutschland, Kroatien, Japan und Südkorea exportiert. Auch im neuen Onlineshop sind diese erhältlich unter www.frierss-shop.at.

 

 

Weitere News

Goldregen für Frierss-Spezialitäten

Die Spitzenqualität der Frierss Wurst- und Schinkenspezialitäten bestätigen aktuell 12 Goldmedaillen von DLG 2024. Höchstnoten gab es für alle eingereichten Produkte!

Zum Artikel:

Falstaff sucht Österreichs beliebtesten Fleischer 2024

Pünktlich zur Grill-Saison sucht Falstaff die beliebtesten Fleischhauer Österreichs und wir von Frierss sind nominiert. Wenn ihr von unserer Qualität und Beratung überzeugt seid, bitte für Frierss in Kärnten stimmen!

Zum Artikel:

Frierss erhält „DLG-Preis für langjährige Produktqualität“

Zum siebenten Mal in der 125-jährigen Familiengeschichte wurde der Villacher Fleisch- und Wurst-Spezialist Frierss vom Testzentrum der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft DLG mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet.

Zum Artikel:

Frierss präsentiert neues Verpackungsdesign

Frierss verbindet 125 Jahre Wurst- und Schinkentradition mit innovativem Zeitgeist zu einem attraktiven Verpackungsdesign, das die hohe Qualität der Produkte perfekt widerspiegelt.

Zum Artikel:

Das sind die Gewinner vom großen Frierss Kärntner Bauernschinken-Gewinnspiel 2024

Herzliche Gratulation an die 100 Gewinner der Frierss Kärntner Jausen und die Hauptgewinnerin aus Baden!

Zum Artikel:

Frierss präsentiert Österreichs erste "Kärntner Kasnudel Bratwurst"

Rechtzeitig vor dem Start der Grillsaison präsentiert der Feinkost-Spezialist Frierss die Grill-Innovation des Jahres: Österreichs 1. Kärntner Kasnudel Bratwurst und verbindet 125 Jahre Kärntner Wursttradition mit innovativem Zeitgeist.

Zum Artikel:

Frierss Osterspezialitäten für die besondere Osterjause

Die Vorbereitungen auf das Osterfest laufen im Familienbetrieb Frierss auf Hochtouren. Der traditionelle Frierss Osterschinken darf bei keiner Osterjause fehlen! Für seine besondere Vielfalt an Osterspezialitäten ist der Villacher Traditionsbetrieb bestens bekannt. Die gesamte Vielfalt entdeckt man in den Frierss Feinkostgeschäften in Villach und Klagenfurt und ab sofort im Frierss Onlineshop.

Zum Artikel:

Das sind die Gewinner vom großen Frierss Jubiläumsgewinnspiel

Frierss feierte 125 Jahre Kärntner Wurst- und Schinkentradition mit einem großen Jubiläumsgewinnspiel! Jetzt stehen die Gewinner fest: Gratulation an die 125 Gewinner der Genusspakete und die Hauptgewinnerin aus Maria Elend!

Zum Artikel:

Newsletter